Phosphorsäureester

Durch die Umsetzung von Fettalkoholen oder Alkylphenolen und entsprechenden Ethoxylaten mit Phosphorsäure-Äquivalenten lassen sich Alkyl- bzw. Arylphosphate sowie Alkyl- bzw. Aryletherphosphate herstellen. 

Diese im Allgemeinen als Mischung von Mono und Diestern vorliegenden Verbindungen haben in aller Regel grenzflächenaktive Eigenschaften und sind daher den anionischen Tensiden zuzuordnen. Sie liegen nach der Herstellung als Säure vor, können jedoch mit verschiedenen Alkalien neutralisiert werden, wobei ein gutes bis sehr gutes Korrosionsschutzverhalten erreicht werden kann. In der Kosmetik werden Phosphortenside gerne dank ihrer guten Hautverträglichkeit eingesetzt. 

Die Reihe der etablierten Standardprodukte wird ständig mit neuen Typen erweitert. Vielleicht wird eines der nächsten Produkte speziell für Sie entwickelt!

Phosphatierte Produkte

Produktname Startermolekül/Chemie INCI Name (Fragment)
Neoxalin HDOC 5055 53 Linearer Fettalkohol (C16/18' bis C18) Cetoleth-5 Phosphate
Neoxalin HEX 34 Verzweigter Alkohol (Guerbet C8), 3 EO Octeth-3 Phosphate
Neoxalin LH 43 Linearer Fettalkohol (C12/14), 4 EO Laureth-4 Phosphate
Neoxalin NHX 63 Linearer Fettalkohol (C6), 6 EO Hexeth-6 Phosphate
Neoxalin ST 114 Linearer Fettalkohol (C16/18), 11 EO Ceteareth-11 Phosphate
Neoxalin TRD 42 Verzweigter Alkohol (iso-C13), 4 EO Trideceth-4 Phosphate
Neoxalin TRD 54 Verzweigter Alkohol (iso-C13), 5 EO Trideceth-5 Phosphate
Neoxalin TRD 64 Verzweigter Alkohol (iso-C13), 6 EO Trideceth-6 Phosphate

Wie können wir Ihnen helfen?

Wir kümmern uns persönlich um Ihre Anfragen.

Manuel Blunier

Head of Sales & Marketing

Jetzt kontaktieren
Manuel Blunier

Aylin Kilical

Marketing & Sales Assistant

Jetzt kontaktieren
Aylin Kilical

Patrick Zwyer

Sales Manager Specialty Chemicals

Jetzt kontaktieren
Patrick Zwyer